Über uns

Diaspora2030 ist die Website der deutschen Entwicklungszusammenarbeit für Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland, die sich für nachhaltige Entwicklung engagieren. Wenn auch Sie mit Ihrer Expertise und Ihrer Erfahrung Veränderungen anstoßen und sich für eine lebenswerte Zukunft der Menschen in unseren Partnerländern einsetzen möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Engagement für nachhaltige Entwicklung

Die Diaspora eröffnet neue Perspektiven und Zugänge zu entwicklungsrelevanten Feldern in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und ist deshalb ein geschätzter Partner. Mit ihren Sprachkenntnissen, lokalen Netzwerken und dem Wissen um die Gegebenheiten und Bedarfe vor Ort leisten Menschen mit Migrationsgeschichte und Diaspora-Organisationen einen wichtigen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit ist der Agenda 2030 und den damit verbundenen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen verpflichtet. Mit dem Namen Diaspora2030 wollen wir zum Ausdruck bringen, welchen Beitrag die Diaspora zum Erreichen dieser Ziele leisten kann. Dieses Engagement fördern wir, indem wir entwicklungspolitisch engagierte Einzelpersonen und Organisationen der Diaspora in Deutschland unterstützen, ihre Kompetenzen möglichst gewinnbringend einzusetzen. Dies ist Teil der Förderung des BMZ für zivilgesellschaftliches und bürgerschaftliches Engagement. Ohne nicht-staatliche Akteure kann die Agenda 2030 nicht erreicht werden.

Diaspora2030 bietet Informationen zu Fördermöglichkeiten für ein nachhaltiges Diaspora-Engagement in den Bereichen Arbeit, Gründen und Ehrenamt in Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Anhand von Beispielen aus der Praxis können Sie sich inspirieren lassen, wie Ihr Einsatz aussehen könnte.

Jetzt bewerben oder eine Förderung beantragen!

Wer steht hinter Diaspora2030?

Die Website Diaspora2030 wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) betrieben.

Die dargestellten Angebote werden hauptsächlich durch das Programm Migration & Diaspora (PMD) bereitgestellt.

Das PMD ist aktuell in 22 Partnerländern aktiv:

Albanien, Äthiopien, Ecuador, Georgien, Ghana, Indien, Indonesien, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kolumbien, Kosovo, Marokko, Nepal, Nigeria, Palästinensische Gebiete, Peru, Senegal, Serbien, Tunesien, Ukraine, Vietnam.

Über die Angebote des PMD hinaus bündelt Diaspora2030 weitere Fördermöglichkeiten für entwicklungspolitisches und zivilgesellschaftliches Diaspora-Engagement.

So erreichen Sie uns

Sie interessieren sich für unsere Angebote und möchten mit uns in Kontakt treten?

Schreiben Sie uns gerne über diaspora2030[@]giz.de